StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Aikos Jutsuliste

Nach unten 
AutorNachricht
Aiko
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 13

Steckbrief
»RANG: ANBU
»KLASIFIZIERUNG: Nukenin | Jinchuriki
»GESCHLECHT: Weiblich ♀

BeitragThema: Aikos Jutsuliste   Fr Okt 15, 2010 3:19 pm

Bijuu Stufen:
Beidem Houkou Jinchuuriki gibt es eine 5-stufige Bijuuform. Jede diesereinzelnen Vorstufen der schlussendlichen Bijuuform besitzt einigetypische Merkmale. Dazu gehört auch, dass Aiko in jeder weiterenForm einen neuen Elementschweif erhält und man an diesem aucherkennt, wie weit Aiko unter dem Einfluss des Bijuuchakras steht. Inwelcher genauen Form eine Stufe ausbricht entscheidet entweder derWirt oder der Bijuu. Wie weit der Wirt das Chakra des Bijuus, undsomit die Bijuuform, beherrscht ist abhängig von mehreren Faktoren,wie z.B. Willenskraft, Respekt vor dem Bijuu, Chakrakontrolle undkörperliche Bedingungen(um so trainierter der Körper ist, umso mehrChakra hält dieser aus). Durch den Einfluss des 5 schwänzigenbesitzt der Wirt alle 5 Chakranaturen, jedoch sind diese bei einemuntrainierten Wirt miteinander vermischt und es benötigt hartes undlanges Training um diese von einander trennen zu können und mitdiesem als Grundlage elementare Jutsus zu wirken. Beherrscht derJinchuuriki ersteinmal eines der Chakranaturen, so kann dieser auchdie dazugehörige Bijuu Zwischenstufe kontrollieren, solange dieBelastung für den Körper nicht zu groß wird. Es ist eine großeBelastung für den Körper wie auch für den Geist eine dieserBijuuformen zu ertragen. Die Folgen einer solchen Verwendung derBijuukräfte sind meistens innerliche Verletzungen, Knochenbrüchenicht ausgeschlossen. Jedoch kann der Chakrafluss auch eingegrenzt,bzw aufgelöst werden. Dazu benötigt man jedoch ein bestimmtestSiegel, welches den Chakrafluss gezielt auflöst, solange das Chakranoch nicht zu stark geworden ist. Ab der vierten Stufe wird dasChakra zu stark um es noch mit einem bekannten Siegel zu stoppen.Außerdem wird der Zustand auf so einem hohen Level ohnehin kritischfür den Jinchuuriki und kann nur von sehr erfahrenen und starkenShinobis über längere Zeit ausgehalten werden. Die Kontrolle dervierten und fünften Form ist regelrecht ausgeschlossen, da dasChakra auf diesen Leveln einfach zu groß ist und den Körper desWirtes in Lebensgefahr bringt. Auf so einer hohen Stufe sollte derWirt so schnell wie möglich gestoppt werden und wenn nötig um jedenPreis.

Nun zu den eigentlichen Stufen und deren äußerlichenAuswirkungen.
Wie schon genannt kommt bei jeder weiteren Stufeein weiterer Schweif hinzu, ein Schweif welcher aus einem bestimmtenElement besteht. Aus diesem Schweif kann man immer etwas erkennen,nämlich erkannt man daran, welche Chakranatur des Gobi nun schonfast ungezügelt in dem Körper des Wirts fließt. Auf diesem hohenChakralevel werden die anderen Chakranaturen ignoriert, jedoch istdas Chakra so stark, dass keine Fingerzeichen mehr von nöten sind.
Die erste Stufe der Bijuuform hat ebenfalls noch die Auswirkung,dass die Zähne des Wirtes schärfer und schärfer werden, bis siedann als Fangzähne zu verwenden sind.
Erreicht der Jinchuurikidie 2. Stufe, so wachsen ihr Krallen an den Händen und Füßen,diese sind abhängig von dem 2. Elementschweif und bestehen aus demselben Element wie dieser 2. Schweif.
Auf der dritten Stufefärben sich die Haare des Jinchuurikis weiß, so dass sie mit demFell des Houkou übereinstimmen.
Auf der vierten Stufe erhältder Jinchuuriki ein weißes Fell, welches vom Farbton genau zu denHaaren passt und somit auch zu Houkous wahren Fell.
In der 5.Stufe bildet sich ein Abbild von Houkou aus reinem Chakra um denJinchuuriki herum. Dieses Level zeigt die komplette Abhängigkeit vondem Wirt zu Houkou auf diesem Level.

Zu denElementschwänzen:
Feuer: Es entsteht ein Schweif ausFeuer an Aiko. Aiko kann nun das Feuer besser beherrschen als jezuvor und ihr Katon Chakra ist um einiges stärker als es vorher war.Außerdem bildet sich eine Schicht aus Katon Chakra um ihren Körper,welchen sie vor Feuer schützen kann, jedoch ihre Kleidung und Hautnach und nach langsam verbrennt.
Wasser: Es entsteht ein Schweifaus Wasser an Aiko. Aiko kann nun das Wasser besser beherrschen alszuvor und sein Suiton Chakra ist um einiges stärker als es vorherwar. Außerdem kann sie nun unter Wasser atmen und sich dort auchversteckt halten über einen längeren Zeitraum.
Erde: Es enstehtein Schweif aus Erdbrocken an Aiko. Aiko kann nun die Erde besserbeherrschen als zuvor und sein Doton Chakra ist um einiges stärkerals es vorher war. Sie kann nun ihren gesamten Körper oder auchTeile seines Körper regelrecht zu Stein erstarren lassen, jedochhandelt es sich nicht um normales Stein, da dieses praktischunzerstörbar ist, jedoch Aiko die offensive verbietet.
Blitz: Esensteht ein Schweif aus Blitzen an Aiko. Aiko kann nun dieElektizität besser beherrschen als zuvor und ihr Raiton Chakra istum einiges stärker als es vorher war. Ihr Körper kann Blitzeabsondern und diese kann sie sogar als Blitzableiter verwenden.Befindet sich Aiko auf festen Boden, so kann sie sogar ihren Schweifals Blitzableiter verwenden und so wirkt es, als sei sie gegen Blitzeimmun.
Luft: Es ensteht ein Schweif aus Luft an Aiko. Aiko kannnun die Luft besser beherrschen als zuvor und ihre Fuuton Chakra istum einiges stärker als es vorher war. Ebenso kann sie nun dieWindrichtung und Windstärke kontrollieren und bestimmen und sie kannzusätzlich seine eigene Luft produzieren und sie in seine Lungeeinspeißen.




Ninjutsu

E-Rang
Kawarimi no Jutsu
Typ: E-Rang
Diese Technik erlaubt es dem Anwender den Platzmit einem beliebigem Gegenstand zu tauschen. Sei es eine Pflanze, einStein oder ein Baumstamm.

Henge no Jutsu
Typ: E-Rang
Dieses Jutsu, welches die meisten auf der Akademielernen, erlaubt es dem Anwender sich in jedes Objekt der Welt zuVerwandeln. Sei es ein Stein, ein Mensch oder ein Tier.

Nawanukeno Jutsu
Typ: E-Rang
Diese Jutsu befreit den Anwenderaus einfachen Fallen.


Kakuremino no Jutsu
Typ: E-Rang
Diese Technik erlaubt es dem Anwender so gut esgeht sich mit Hilfe eines Umhanges in der Umgebung zutarnen.

Bunshin no Jutsu
Typ:E-Rang
Dieses Jutsu ist ebenfalls ein Jutsu welches man bereitszur Akademie Zeit erlernt. Mit dem erschaffenen von Bunshins, welcheallerdings nur Illusionen sind, würde man das Auge eines Geninsleicht täuschen können. Bei der kleinsten Berührung wird derBunshin, der berührt wurde, aufgelöst. Allerdings hat dieses Jutsukeinen Effekt gegen einen Byakugan oder Sharingan nutzer.

JibakuFuda: Kassei
Typ: E-Rang
Der Shinobi konzentriertsein Chakra und ist somit in der Lage die Explosionstags aus einergewissen Entfernung explodieren zu lassen. Dabei ist jedoch drauf zuachten das die Genin sowie auch Akademiestudenten nur die leichtestenExplosionstag so zünden können.


Tobidogu
Typ: E-Rang
Mit diesem Jutsu kann man Waffen oder UnhandlicheDinge in Schriftrollen verstauen um so das Gepäck eines jedenleichter tragen zu können

D-Rang

Kinobori
Typ: D-Rang
Diese Technikerfordert Chakrakontrolle, was zum Ende hin das laufen auf Bäumenoder ähnlichen Glatten Flächen erlaubt.

Suiton:Taihoudan (Water Release: Large Projectile)
Element:Suiton
Rang: D
Beschreibung: Der Anwender sammelt eine größereMenge Suitonchakra an um daraufhin einen starken Wasserstrahl auf denGegner zu schicken.

Ame No Jutsu(Regenjutsu)
Element: Suiton
Rang: D
Beschreibung:Der Anwender erschafft aus Suitonchakra eine Wolke über demGebiet(ca 500 Meter Radius). Daraufhin beginnt es auch schon nacheinigen Sekunden an zu regnen. Man kann so einen leichten Schauer,wie auch einen tropischen Regenfall erzeugen.

Name:Doton • Shinjuu Zanshu no Jutsu [Earth Release • InnerDecapitation Skill]
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Mit Hilfe von Dotonchakra verschwindet man im Bodenund taucht unter dem Gegner wieder auf. Dort zieht man ihr mit denBeinen in die Erde bis nur mehr der Kopf herausschaut.
(optional)Vorraussetzung: -


Name: Doton •Doryuu Taiga [Earth Release • Earthslide River]
Typ:offensiv
Rang: D
Beschreibung: Indem man Dotonchakra in denBoden leitet lässt man einen kleinen Fluss aus Schlamm entstehen dertief genug wäre dass man darin schwimmen könnte. Jedoch kann mansich nur mühsam darin bewegen und wenn ein Gegner hineinfällt soist sie ein leichtes Ziel.
(optional) Vorraussetzung: -

Fuuton• Kakuu Tori Rendan [Wind Release • Aerial Bird Barage ]
-Typ: offensiv
- Rang: D
- Beschreibung: Der Anwender leitetFuutonchakra in die Luft und erstellt darauf fünf sehbare Vögel.Diese sind sehr schnell und wendig und greifen das gewünschte Zielsofort an. Insgesamt kann jeder Vogel zwei Mal angreifen bevor siesich auflöst. Die Schadenswirkung liegt hier nicht mal bei der einesKunais.

C-Rang

Gouwan
Rang:C
Beschreibung: Der Anwender sammelt eine große Menge Chakta inder Faust um beim Aufprall auf den Gegner oder einen Gegenstand diesekonzentrierte Menge von Chakra wieder frei zu lassen. Die Folge isteine unmenschliche Zerstörungskraft, jedoch wird eine hoheChakrakontrolle vorraus gesetzt.

Suimen Hokou noGyou
Typ: C-Rang
Suimen Hokou ist in einer gewissenWeise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessereChakrakontrolle benötigt. Anschließend erlaubt es dem Anwender sichauf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen.

Name:Doton • Deido Yoroi no Jutsu [Earth Release • Mud Armor]
Typ:defensiv
Rang: C
Beschreibung: Entweder benutzt man die Erdeum einen herum oder man produziert sie an den Poren seines Körpersund über zieht ihr so komplett mit einer Rüstung aus Schlamm. Diesekann gegen schwache Nin-Jutsus standhalten und schützt einen gegenTai-Jutsu. Jedoch ist man in Sachen Geschwindigkeit sehreingeschränkt.
(optional) Vorraussetzung: -

Kokuunno Jutsu - Black Clouds Technique
Element: Suiton
Rang:C
Beschreibung: Der Anwender verwendet eine veränderte Art desAme No Jutsu. Doch entsteht eine schwarze Wolke beim Anwender, welchedaraufhin Öl von Himmel regnen lässt. Auch hier kann man einenleichten Schauer, wie auch einen tropischen Regenfallerzeugen.


B-Rang

A-Rang

S-Rang


Genjutsu

E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang


Taijutsu

E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang


Andere

E-Rang

D-Rang
Shindan:
Rang:D
Typ: Medic
Dies ist ein Medic Jutsu zur Diagnose vonKrankheiten, Verletzungen und Vergiftungen. Es wird auch oft zurersten Hilfe verwendet und ist dort auch sehr hilfreich, vorallemwenn man nicht weiß was geschehen ist und man nichts deutlichessehen kann.





C-Rang

Shiatsu:
Rang:C
Typ: Medic
Durch Chakraeinsatz gelingt es dem AnwenderSchmerzen in einzelnen Körperpunkten zu lindern und Muskeln zuentspannen. Es ist dir Grundlage für Shozen No Jutsu fürShiko.

B-Rang

A-Rang

Shozen No Jutsu:
Rang:A
Typ: Medic
Chakra wird in der Hand gesammelt mit welchem dieRegeration der Zellen beschlenigt werden kann, so dass Wundenschneller heilen. Die Wirksamkeit nimmt mit Erfahrung zu und derChakraverbrauch dazu ab.

S-Rang

GénsoOin:
(Shiko kann dieses Jutsu selber nicht, sie besitzt nureine detaillierte Beschreibung dieses)
S-Rang:
Mit diesem Jutsuwurde Gobi in Aiko versiegelt. Es dauerte einige Jahre dieses Jutsuzu entwickeln und die Ausführung dauerte 3 Tage und 3 Nächte. Eswaren 9 ausgebildete Shinobi an dem Ritual anwesend. Ist das Siegeleinmal aufgesetzt, so kann man es noch im Nachhinein verstärken, undgenau dies tut es auch von alleine. Jede Stunde entzieht es Shikoeine minimale Menge an Chakra um sich selber zu stärken. Im Laufeder Zeit nahm dieses Siegel immer eine kleine Menge mehr Chakra ansich und somit hat sich das Siegel schon alleine in den letzten 18Jahren verstärkt. Umso stärker das Siegel ist, umso weiter breitetes sich auf seinem Körper aus. Jeder der dieses Jutsu beherrschtkann das Siegel zusätzlich mit Chakra verstärken.

HoukouSiegel:
Benötigt: Siegel
Kann Aiko ebenfalls nichtselber
S-Rang
Dieses Siegel blockiert das Chakra von Houkou,bzw löst es den Chakrafluss dessen auf. Das Siegel wirkt jedoch nurbis zum Anbeginn der 4. Stufe unbrauchbar und zeigt keinerlei Effektemehr. Folgen des Siegels sind Ohnmacht und somit Kampfunfähigkeit.Shiko selber trägt diese Siegel nicht bei sich herum, besitzt jedochnoch jedes einzelnes bei sich zu Hause. Den Nutzen dieser hat sienoch nicht alleine herausfinden können.


Zulernende Jutsus:Bijuu Stufen:
Bei dem Houkou Jinchuurikigibt es eine 5-stufige Bijuuform. Jede dieser einzelnen Vorstufen derschlussendlichen Bijuuform besitzt einige typische Merkmale. Dazugehört auch, dass Shiko in jeder weiteren Form einen neuenElementschweif erhält und man an diesem auch erkennt, wie weit Shikounter dem Einfluss des Bijuuchakras steht. In welcher genauen Formeine Stufe ausbricht entscheidet entweder der Wirt oder der Bijuu.Wie weit der Wirt das Chakra des Bijuus, und somit die Bijuuform,beherrscht ist abhängig von mehreren Faktoren, wie z.B.Willenskraft, Respekt vor dem Bijuu, Chakrakontrolle und körperlicheBedingungen(um so trainierter der Körper ist, umso mehr Chakra hältdieser aus). Durch den Einfluss des 5 schwänzigen besitzt der Wirtalle 5 Chakranaturen, jedoch sind diese bei einem untrainierten Wirtmiteinander vermischt und es benötigt hartes und langes Training umdiese von einander trennen zu können und mit diesem als Grundlageelementare Jutsus zu wirken. Beherrscht der Jinchuuriki ersteinmaleines der Chakranaturen, so kann dieser auch die dazugehörige BijuuZwischenstufe kontrollieren, solange die Belastung für den Körpernicht zu groß wird. Es ist eine große Belastung für den Körperwie auch für den Geist eine dieser Bijuuformen zu ertragen. DieFolgen einer solchen Verwendung der Bijuukräfte sind meistensinnerliche Verletzungen, Knochenbrüche nicht ausgeschlossen. Jedochkann der Chakrafluss auch eingegrenzt, bzw aufgelöst werden. Dazubenötigt man jedoch ein bestimmtest Siegel, welches den Chakraflussgezielt auflöst, solange das Chakra noch nicht zu stark gewordenist. Ab der vierten Stufe wird das Chakra zu stark um es noch miteinem bekannten Siegel zu stoppen. Außerdem wird der Zustand auf soeinem hohen Level ohnehin kritisch für den Jinchuuriki und kann nurvon sehr erfahrenen und starken Shinobis über längere Zeitausgehalten werden. Die Kontrolle der vierten und fünften Form istregelrecht ausgeschlossen, da das Chakra auf diesen Leveln einfach zugroß ist und den Körper des Wirtes in Lebensgefahr bringt. Auf soeiner hohen Stufe sollte der Wirt so schnell wie möglich gestopptwerden und wenn nötig um jeden Preis.

Nun zu deneigentlichen Stufen und deren äußerlichen Auswirkungen.
Wieschon genannt kommt bei jeder weiteren Stufe ein weiterer Schweifhinzu, ein Schweif welcher aus einem bestimmten Element besteht. Ausdiesem Schweif kann man immer etwas erkennen, nämlich erkannt mandaran, welche Chakranatur des Gobi nun schon fast ungezügelt in demKörper des Wirts fließt. Auf diesem hohen Chakralevel werden dieanderen Chakranaturen ignoriert, jedoch ist das Chakra so stark, dasskeine Fingerzeichen mehr von nöten sind.
Die erste Stufe derBijuuform hat ebenfalls noch die Auswirkung, dass die Zähne desWirtes schärfer und schärfer werden, bis sie dann als Fangzähne zuverwenden sind.
Erreicht der Jinchuuriki die 2. Stufe, so wachsenihr Krallen an den Händen und Füßen, diese sind abhängig von dem2. Elementschweif und bestehen aus dem selben Element wie dieser 2.Schweif.
Auf der dritten Stufe färben sich die Haare desJinchuurikis weiß, so dass sie mit dem Fell des Houkouübereinstimmen.
Auf der vierten Stufe erhält der Jinchuurikiein weißes Fell, welches vom Farbton genau zu den Haaren passt undsomit auch zu Houkous wahren Fell.
In der 5. Stufe bildet sichein Abbild von Houkou aus reinem Chakra um den Jinchuuriki herum.Dieses Level zeigt die komplette Abhängigkeit von dem Wirt zu Houkouauf diesem Level.

Zu den Elementschwänzen:
Feuer: Esentsteht ein Schweif aus Feuer an Aiko. Aiko kann nun das Feuerbesser beherrschen als je zuvor und sein Katon Chakra ist um einigesstärker als es vorher war. Außerdem bildet sich eine Schicht ausKaton Chakra um seinen Körper, welchen ihr vor Feuer schützen kann,jedoch seine Kleidung und Haut nach und nach langsam verbrennt.
Wasser: Es entsteht ein Schweif aus Wasser an Aiko. Aiko kann nundas Wasser besser beherrschen als zuvor und sein Suiton Chakra ist umeiniges stärker als es vorher war. Außerdem kann sie nun unterWasser atmen und sich dort auch versteckt halten über einen längerenZeitraum.
Erde: Es ensteht ein Schweif aus Erdbrocken an Shiko.Shiko kann nun die Erde besser beherrschen als zuvor und sein DotonChakra ist um einiges stärker als es vorher war. sie kann nun seinengesamten Körper oder auch Teile seines Körper regelrecht zu Steinerstarren lassen, jedoch handelt es sich nicht um normales Stein, dadieses praktisch unzerstörbar ist, jedoch Shiko die offensiveverbietet.
Blitz: Es ensteht ein Schweif aus Blitzen an Aiko.Aiko kann nun die Elektizität besser beherrschen als zuvor und seinRaiton Chakra ist um einiges stärker als es vorher war. Ihr Körperkann Blitze absondern und diese kann sie sogar als Blitzableiterverwenden. Befindet sich Shiko auf festen Boden, so kann sie sogarihren Schweif als Blitzableiter verwenden und so wirkt es, als seisie gegen Blitze immun.
Luft: Es ensteht ein Schweif aus Luft anAiko. Aiko kann nun die Luft besser beherrschen als zuvor und ihrFuuton Chakra ist um einiges stärker als es vorher war. Ebenso kannsie nun die Windrichtung und Windstärke kontrollieren und bestimmenund sie kann zusätzlich seine eigene Luft produzieren und sie inseine Lunge einspeißen.




Ninjutsu

E-Rang
Kawarimi no Jutsu
Typ: E-Rang
Diese Technik erlaubt es dem Anwender den Platzmit einem beliebigem Gegenstand zu tauschen. Sei es eine Pflanze, einStein oder ein Baumstamm.

Henge no Jutsu
Typ: E-Rang
Dieses Jutsu, welches die meisten auf der Akademielernen, erlaubt es dem Anwender sich in jedes Objekt der Welt zuVerwandeln. Sei es ein Stein, ein Mensch oder ein Tier.

Nawanukeno Jutsu
Typ: E-Rang
Diese Jutsu befreit den Anwenderaus einfachen Fallen.


Kakuremino no Jutsu
Typ: E-Rang
Diese Technik erlaubt es dem Anwender so gut esgeht sich mit Hilfe eines Umhanges in der Umgebung zutarnen.

Bunshin no Jutsu
Typ:E-Rang
Dieses Jutsu ist ebenfalls ein Jutsu welches man bereitszur Akademie Zeit erlernt. Mit dem erschaffenen von Bunshins, welcheallerdings nur Illusionen sind, würde man das Auge eines Geninsleicht täuschen können. Bei der kleinsten Berührung wird derBunshin, der berührt wurde, aufgelöst. Allerdings hat dieses Jutsukeinen Effekt gegen einen Byakugan oder Sharingan nutzer.

JibakuFuda: Kassei
Typ: E-Rang
Der Shinobi konzentriertsein Chakra und ist somit in der Lage die Explosionstags aus einergewissen Entfernung explodieren zu lassen. Dabei ist jedoch drauf zuachten das die Genin sowie auch Akademiestudenten nur die leichtestenExplosionstag so zünden können.


Tobidogu
Typ: E-Rang
Mit diesem Jutsu kann man Waffen oder UnhandlicheDinge in Schriftrollen verstauen um so das Gepäck eines jedenleichter tragen zu können

D-Rang

Kinobori
Typ: D-Rang
Diese Technikerfordert Chakrakontrolle, was zum Ende hin das laufen auf Bäumenoder ähnlichen Glatten Flächen erlaubt.

Suiton:Taihoudan (Water Release: Large Projectile)
Element:Suiton
Rang: D
Beschreibung: Der Anwender sammelt eine größereMenge Suitonchakra an um daraufhin einen starken Wasserstrahl auf denGegner zu schicken.

Ame No Jutsu(Regenjutsu)
Element: Suiton
Rang: D
Beschreibung:Der Anwender erschafft aus Suitonchakra eine Wolke über demGebiet(ca 500 Meter Radius). Daraufhin beginnt es auch schon nacheinigen Sekunden an zu regnen. Man kann so einen leichten Schauer,wie auch einen tropischen Regenfall erzeugen.

Name:Doton • Shinjuu Zanshu no Jutsu [Earth Release • InnerDecapitation Skill]
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Mit Hilfe von Dotonchakra verschwindet man im Bodenund taucht unter dem Gegner wieder auf. Dort zieht man ihr mit denBeinen in die Erde bis nur mehr der Kopf herausschaut.
(optional)Vorraussetzung: -


Name: Doton •Doryuu Taiga [Earth Release • Earthslide River]
Typ:offensiv
Rang: D
Beschreibung: Indem man Dotonchakra in denBoden leitet lässt man einen kleinen Fluss aus Schlamm entstehen dertief genug wäre dass man darin schwimmen könnte. Jedoch kann mansich nur mühsam darin bewegen und wenn ein Gegner hineinfällt soist sie ein leichtes Ziel.
(optional) Vorraussetzung: -

Fuuton• Kakuu Tori Rendan [Wind Release • Aerial Bird Barage ]
-Typ: offensiv
- Rang: D
- Beschreibung: Der Anwender leitetFuutonchakra in die Luft und erstellt darauf fünf sehbare Vögel.Diese sind sehr schnell und wendig und greifen das gewünschte Zielsofort an. Insgesamt kann jeder Vogel zwei Mal angreifen bevor siesich auflöst. Die Schadenswirkung liegt hier nicht mal bei der einesKunais.

C-Rang

Gouwan
Rang:C
Beschreibung: Der Anwender sammelt eine große Menge Chakta inder Faust um beim Aufprall auf den Gegner oder einen Gegenstand diesekonzentrierte Menge von Chakra wieder frei zu lassen. Die Folge isteine unmenschliche Zerstörungskraft, jedoch wird eine hoheChakrakontrolle vorraus gesetzt.

Suimen Hokou noGyou
Typ: C-Rang
Suimen Hokou ist in einer gewissenWeise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessereChakrakontrolle benötigt. Anschließend erlaubt es dem Anwender sichauf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen.

Name:Doton • Deido Yoroi no Jutsu [Earth Release • Mud Armor]
Typ:defensiv
Rang: C
Beschreibung: Entweder benutzt man die Erdeum einen herum oder man produziert sie an den Poren seines Körpersund über zieht ihr so komplett mit einer Rüstung aus Schlamm. Diesekann gegen schwache Nin-Jutsus standhalten und schützt einen gegenTai-Jutsu. Jedoch ist man in Sachen Geschwindigkeit sehreingeschränkt.
(optional) Vorraussetzung: -

Kokuunno Jutsu - Black Clouds Technique
Element: Suiton
Rang:C
Beschreibung: Der Anwender verwendet eine veränderte Art desAme No Jutsu. Doch entsteht eine schwarze Wolke beim Anwender, welchedaraufhin Öl von Himmel regnen lässt. Auch hier kann man einenleichten Schauer, wie auch einen tropischen Regenfallerzeugen.


B-Rang

A-Rang

S-Rang


Genjutsu

E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang


Taijutsu

E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang


Andere

E-Rang

D-Rang
Shindan:
Rang:D
Typ: Medic
Dies ist ein Medic Jutsu zur Diagnose vonKrankheiten, Verletzungen und Vergiftungen. Es wird auch oft zurersten Hilfe verwendet und ist dort auch sehr hilfreich, vorallemwenn man nicht weiß was geschehen ist und man nichts deutlichessehen kann.

S-Rang
Jutsu des VertrautenGeistes - Compinationsjutsu Houkou.
Aiko kann mit der compinationdes "Jutsu des vertrauten Geistes" und das Chakra ihresBijuus, diesen erscheinen lassen und steht somit dann auf dessenKopf.


C-Rang

Shiatsu:
Rang:C
Typ: Medic
Durch Chakraeinsatz gelingt es dem AnwenderSchmerzen in einzelnen Körperpunkten zu lindern und Muskeln zuentspannen. Es ist dir Grundlage für Shozen No Jutsu fürAiko.

B-Rang

A-Rang

Shozen No Jutsu:
Rang:A
Typ: Medic
Chakra wird in der Hand gesammelt mit welchem dieRegeration der Zellen beschlenigt werden kann, so dass Wundenschneller heilen. Die Wirksamkeit nimmt mit Erfahrung zu und derChakraverbrauch dazu ab.

S-Rang

GénsoOin:
(Shiko kann dieses Jutsu selber nicht, sie besitzt nureine detaillierte Beschreibung dieses)
S-Rang:
Mit diesem Jutsuwurde Gobi in Aiko versiegelt. Es dauerte einige Jahre dieses Jutsuzu entwickeln und die Ausführung dauerte 3 Tage und 3 Nächte. Eswaren 9 ausgebildete Shinobi an dem Ritual anwesend. Ist das Siegeleinmal aufgesetzt, so kann man es noch im Nachhinein verstärken, undgenau dies tut es auch von alleine. Jede Stunde entzieht es Shikoeine minimale Menge an Chakra um sich selber zu stärken. Im Laufeder Zeit nahm dieses Siegel immer eine kleine Menge mehr Chakra ansich und somit hat sich das Siegel schon alleine in den letzten 18Jahren verstärkt. Umso stärker das Siegel ist, umso weiter breitetes sich auf seinem Körper aus. Jeder der dieses Jutsu beherrschtkann das Siegel zusätzlich mit Chakra verstärken.

HoukouSiegel:
Benötigt: Siegel
Kann Aiko ebenfalls nichtselber
S-Rang
Dieses Siegel blockiert das Chakra von Houkou,bzw löst es den Chakrafluss dessen auf. Das Siegel wirkt jedoch nurbis zum Anbeginn der 4. Stufe unbrauchbar und zeigt keinerlei Effektemehr. Folgen des Siegels sind Ohnmacht und somit Kampfunfähigkeit.Aiko selber trägt diese Siegel nicht bei sich herum, besitzt jedochnoch jedes einzelnes bei sich zu Hause. Den Nutzen dieser hat sienoch nicht alleine herausfinden können.

Zu lernendeJutsus:

A-Rang

Katon:Ryūka no Jutsu
Art: Elementjutsu
Element: Feuer -Katon

Katon: Ryūka no Jutsu (火遁・龍火の術,"Feuerfreisetzung: Technik des Drachenfeuers") ist einKaton-Jutsu, bei dem der Anwender einen Flammenschwall aus dem Mundspuckt, der entlang einer Schnur oder eines Seiles verläuft.
(Kannsie nur mit der Hilfe des Chakras des Houko, will es abereigenständig erzeugen)

A-Rang
Katon:Gōryūka no Jutsu
Art: Elementjutsu
Element: Feuer -Katon
Katon: Gōryūka no Jutsu (火遁・豪龍火の術,"Feuerfreisetzung: Kunst des großen Drachenfeuers") istein Jutsu, bei dem der Anwender einen Feuerball, der die Form einesDrachenkopfs hat, aus dem Mund schießt.
(Kann sie nur mit derHilfe des Chakras des Houko, will es aber eigenständigerzeugen)

Noch viele weitere Nin- und Taijutsus.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-rpg.forumotion.com
 
Aikos Jutsuliste
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jutsuliste Akari

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto RPG V3, Kampf der Shinobi :: ..:: Charakter und Einstieg ::.. :: Angenommene Jutsulisten-
Gehe zu: